Ich möchte euch ab und an meine Heimat näher bringen. Orte, wo ich bereits als Kind war und heute noch mit meinen Kindern gerne hinfahre. Ausflugsziele, die man sich merken sollte. 

Ich starte heute mit einem Ort, wo ich bereits als Kind regelmäßig mit meinen Großeltern gewesen bin. Viele der Häuser im Freilichtmuseum habe ich bereits als Kind betreten. Viele der Häuser heute leider nicht mehr so betrieben, wie früher – aber alles ändert sich halt. Mit der Schule sind wir jedes Jahr dort hingefahren. Molfsee / Kiel ist einen Ausflug wert. 

IMAG1017

Auf dem 40 Hektar großen Gelände findet man über 60 historische Gebäude , Mühlen und Höfe, die im gesamten Norden abgetragen wurden und mühevoll wieder errichtet worden sind. Viele der Häuser liebevoll gestaltet mit Möbeln und Dekoration aus dem ganzen Norden, die dem Museum gestiftet worden sind. 

Die Umgebung ist wunderschön, viele Wiesen und Gärten, die liebevoll gestaltet worden sind. Viele der Gärten haben Pflanzen und Blumen, die man selten in normalen Gärten sieht.

Gegenüber vom Bäcker kann man für einen Euro Blumen – und Kräutersamen kaufen, was ich und mein Stiefvater getan haben. Ich habe für meine Wildwiese Mariendistel mitgenommen. 

Für Kinder auch immer wieder sehr schön, gerade um diese Jahreszeit, die Tiere im Freilichtmuseum. Egal ob der Pfau, der neben einem längs geht oder die Ziegen mit ihren Babys.

Die Schafe und die Lämmer , sowie die Schwanenfamilie auf einen der Teiche. Das Babyschwein hatte es meinem Sohn besonders angetan. Jan war entzückt von dem Baby das seine kleine Schnauze im Dreck steckte. 

Ich empfinde gerade für Kinder im Alter meiner Söhne diese Art von Museum für sehr lehrreich. Meine Jungs freuen sich immer auf das Museum, weil sie gerne Zeit mit der Familie verbringen, aber auch nehmen sie viel mit.

Mein Großer weiß wie ungemütlich ein Bett der damaligen Zeit war, wie schwer allein die Wassereimer ohne Wasser waren und der Kleine weiß nun, dass sein Schulstuhl toll ist. Es ist toll das Alte zu sehen, doch erkennt man auch, wie gut wir es haben in unserer Zeit. 

Schade fand ich das in der Apotheke der obere Bereich gesperrt ist, gerade den fand ich immer toll. Denke aber es liegt am Boden,der immer schon bedenklich knarrte. Ich liebe die “ alte Art des Heilens“ , Apothekergärten und Kräuter sind meine Leidenschaft. 

Ich persönlich sehe immer genau hin und bin jedesmal begeistert von den Details, die man entdeckt. Viele kleine Sachen, auf die man im normalen Alltag nicht achtet. Wir sind immer wieder im Alltag verstrickt und sehen oft nicht,wie gut wir es haben. Es ist zwar spannend zu sehen,wie die Menschen lebten, aber tauschen würde wohl keiner von uns, zumindest nicht für immer. 

Wir suchen nach Glück und Reichtum und erkennen nicht, dass wir alles eigentlich haben. Ich bin heute wirklich k.o. vom Tag, aber auch dankbar. Der Ausflug war toll, meine Familie und ich hatten einen tollen Tag. Auf bald im Freilichtmuseum Molfsee.

http://www.schloss-gottorf.de/molfsee

Eure Kathrin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.