Ich mag Marmelade kochen und Gemüse einlegen, was ich nicht mag ist die Wartezeit, bis man das Gemüse essen kann. Für alle denen es genauso geht, hier ein paar Tipps und ein Rezept.

Ich hab ein Netz, 1kg , Einlegegurken gekauft, die sind derzeit überall im Angebot. Eine Scharlotte, ordentlich Knoblauch, 5 Lorbeerblätter, 1EL Senfkörner, 1EL Wacholderbeeren und Pfeffer. Ich muss gestehen, ich mache immer “ frei Schnauze“ – wie Oma halt. Abschmecken ist das A und O beim Sud kochen. Ca. 1/2 Flasche Apfelessig, etwa 1 Tasse Essigessenz mit ca. 1l Wasser und den Gewürzen aufkochen. Ich gebe ca. ein halbes Paket Zucker hinzu und ein wenig Honig. Scharlotte und Knoblauch in Scheiben mit kochen.

Gurken wässern, dazu die Enden abschneiden. Ordentlich schrubben. Die Gurken können ganz in den Sud gegeben werden, dann brauchen sie ca. 1 Woche bis sie durch sind.

Ich schneide sie in Scheiben, dann kann man bereits nach 2 Tagen die leckeren Gurken essen.

Gurken in den kochenden Sud geben und kurz aufkochen lassen, ca. 5 Minuten. Topf vom Herd nehmen.

Viele legen nun den Deckel drauf, ich lege einen Teller hinein, der die Gurken runter drückt. Das verhindert das einige Gurken nicht durch sind. Deckel drauf und am besten nach dem Abkühlen in den Kühlschrank oder in den Keller.

Nach zwei Tagen kann man die Gurken genießen. Lecker zu Bratkartoffeln mit Speck.
Guten Appetit

Eure Kathrin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.