“ Lasst uns Geschichten schreiben,die wir später gern erzählen und die Geschichten auslassen,die uns keine Freude bereitet haben!“ 

“ Erzähl mir etwas aus deinem Leben und ich sage dir, was du anziehst! “ Das ist ein Satz den ich oftmals zu meinen Klienten sage, denn was man erzählt ist oftmals sehr interessant. Es spiegelt meistens 1:1 das wieder, was die Menschen heute in ihrem Leben anziehen. 

Der Blick zurück, ist natürlich etwas, was wir häufiger tun. Wir blicken zurück und denken an schöne, aber leider auch an unschöne Momente. Menschen sind aber in etwas sehr gut-  Dinge zu vergessen! Sie vergessen, wie es wirklich war und oftmals verändern sie die Geschichte. Wenn man in der Vergangenheit manchmal weniger Geld hatte, dann ist man in der heutigen Erinnerung damals arm gewesen. Wenn wir damals dumm waren,weil wir dem falschen Menschen vertraut haben, dann sind wir in den heutigen Erzählungen mehr als dämlich. Warum ist das so? Weil wir heute schlauer sind und somit die Dummheit von damals, was eigentlich eine Unwissenheit war, als noch schlimmer ansehen . Weil man heute vielleicht mehr Geld hat und somit die Situation ganz anders sieht – Man sieht also alles aus einer anderen Situation heraus. 

Das wahre Problem

Was wir für die Zukunft anziehen ist das, was wir heute denken und sprechen. Reden wir immer wieder über die Vergangenheit negativ, dramatisieren wir es, dann ziehen wir es in die Gegenwart. Wollen wir das wirklich? Wir merken es oft nicht und wundern uns dann, warum wir negative Ereignisse anziehen. Wenn ihr wollt könnt ihr gerne es ausprobieren, aber schimpft nicht mit mir, wenn es wirklich so kommt. 

Wenn wir schon die Geschichte unseres Lebens erzählen, warum dann nicht gleich positiv? Nein, niemand soll seine Vergangenheit leugnen, aber muss man sie in allen Einzelheiten erzählen? Dies gilt für alles im negativen Bereich. Jeder kennt es bestimmt: Man fragt eine Person, wie es so geht und man kriegt als Antwort ein halbes Buch über die letzten 2 Tage und natürlich fast nur negative Punkte. Über das schlechte Wetter, der Nagel der abbrach und über das blöde Fernsehprogramm wird auch noch gesprochen. 

IMAG2715_1505060194454

Jeder Tag ist eine neue Seite im Buch unseres Lebens, entscheide selbst, was du hineinschreibst!

Erzählen wir doch einfach mal die positiven Dinge, erzählen wir doch einfach mal was alles gut war. Dies hat viel mit Dankbarkeit zutun. Dankbar sein für die Wunder des Lebens und sei es nur der Fakt, dass auf Regen immer Sonnenschein folgt. Sollte uns das nicht schon positiv stimmen? 

Deswegen erzähle ich euch auch noch schnell was Positives zum Schluss: Es werden heute meine Seiten hier überarbeitet. Es kommt das neue Mediakit online und es kommen ein paar neue Seiten hinzu. Alles weitere zu den neuen Seiten erfahrt ihr MORGEN hier im Blog und auf meiner Instagramseite in meiner Story! Lange war vieles in Planung und jetzt ist es wirklich da! 

Seit gespannt und nicht vergessen:Immer schön positiv sein!

Eure Kathrin 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.