Einen Garten zu bestellen zeigt, dass man an das Morgen glaubt. 

Die erste Woche im neuen Garten ist um und ich habe einiges geschafft, trotz Regen und blödem Wetter. Nun soll aber in den kommenden Tagen nur noch die Sonne scheinen und so werden wir viel im Garten schaffen.

Erstmal muss ich sagen,dass der Bauschutt, der durch die abgebrannte Laube da ist, etwas nervt, weil er sortiert werden muss. Schließlich gibt es Stoffe,die nicht als Bauschutt gelten und gesondert entsorgt werden müssen. Aber auch da werden wir Herr der Lage – oder Frau der Lage. 

Erstmal haben wir das Hochbeet zu ende gebaut , um Erdbeeren zu setzen und einiges an Saat einzubringen, damit wir ein wenig Snackgemüse haben im Sommer. Das Hochbeet haben wir mit Stöckern und etwas Steine vom Bauschutt unterlegt, was man grundsätzlich machen sollte, wenn man ein Hochbeet oder auch Kräuterspirale baut ( letzteres bauen wir auch noch und zeige ich dann natürlich hier).

Das Hochbeet wird demnächst noch mit Brettern verkleidet, davon haben wir mehr als genug im Gewächshaus liegen gehabt. Nur über die Farbe sind wir uns nicht einig, ich bin ja für Pink. Das Gewächshaus haben wir entrümpelt und bereits Tomaten und Gurken gesetzt, damit wir eine gute Ernte haben, mussten sie unbedingt rein. 

Heute habe ich mit meinem Stiefvater eine Komposttoilette gebaut. Nun seh ich die fragenden Gesichter – Bitte was??? Wir haben lang die Toilettenfrage überdacht und zwischen Campingtoilette und andere Alternativen hin und her geschaut. Campingtoilette ist das Problem der Entsorgung. So hab ich nach einer Alternative gegooglt und war schon etwas überrascht, dass einige Menschen sich solche Komposttoiletten sogar im Haus einbauen. Für den Garten finde ich diese Alternative vollkommen okay, denn es ist ja nicht so das wir ständig im Garten auf Klo gehen. Ich weiß noch nicht, ob ich einen gesonderten Beitrag zu diesem Thema schreibe, aber kann mir vorstellen,dass einige sich dafür interessieren könnten. 

Dann haben wir den Zaun repariert und ein Partyzelt aufgebaut, damit falls es regnet man Unterstand hat. Meine Jungs und ich haben dann noch etwas Bauschutt sortiert und Jan hat fleißig ein Bett entkrautet, wo wir einen Feengarten und eine Wildblumenwiese entstehen lassen wollen. Allerdings muss er da noch einiges tun. 

Jan hat viel geschafft,wenn man bedenkt das die nun freie Fläche voller Löwenzahn und Unkraut war. Ich bin eigentlich für diese Woche zufrieden. Morgen wird gegrillt und natürlich noch weiter gearbeitet. Denn ausruhen ist nicht, auch wenn das Wetter es zulassen könnte. So ist das halt, wenn man sich einen Garten zulegt, wo VIEL zutun ist.

Positiv ist das meine Fitness dadurch natürlich verbessert wird. Ich brauche derzeit kein Fitnessstudio, mein Garten ist mein persönliches Fitnessstudio. Ich freue mich auf die Zeit im Garten, auch wenn ich heute Abend wirklich reif für das Sofa bin. 

Eure Kathrin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.