Als ich begann, mich glücklich zu schätzen, kehrte sich mein ganzes Leben um. 

Willie Nelson 

Ich freue mich endlich wieder einen Blogbeitrag zu schreiben und mit diesem wieder einzusteigen in meine aktive Blogzeit.  Da euch immer meine Motivationstexte sehr gut gefallen haben, möchte ich genau damit starten und auch jeden Montag versuchen euch etwas über das Thema Dankbarkeit zu schreiben. 

Schätze dich glücklich, es könnte alles schlimmer sein! Kennt ihr diesen Satz auch? Findet ihr den auch so doof, gerade wenn ihr in einer Situation seit, die euch echt frustriert und runterzieht? Könntet ihr dann auch ausflippen – schreien und fluchen? 

Ich kenne dieses Gefühl durchaus auch, aber weiß ich das dieses “ Glücklich schätzen“  der Weg ist, wie man wieder glücklich wird. Denkt man darüber nach, wofür man alles dankbar sein kann im Leben, konzentriert man sich auf das Positive im Leben und unweigerlich zieht man auch genau das an. Wenn man sich nicht glücklich schätzt für das, was man hat konzentriert man sich bewusst und unbewusst auf das Negative und auf den Mangel. Unweigerlich zieht man damit an, was man eigentlich nicht will. 

Es ist besser, beim Aufzählen aller guten Dinge den Faden zu verlieren, als das Gute zu verlieren, während man mit dem Aufzählen seiner Probleme beschäftigt ist. 

Maltbie D. Babcock

Glaub mir, JEDER Mensch hat täglich mindestens 10 Gründe um sich glücklich zu schätzen – um dankbar zu sein! Glaubst du mir nicht? Schreib dir einmal 2 Wochen lang täglich 10 Dinge auf, für die du dankbar sein kannst. Du wirst sehen,wie gut es dir damit geht! Einstein sagte einmal, dass wenn er dankbar war, er immer wusste WARUM er es war! Das ist etwas, was Anziehung erhöht und die positive Energie in dir noch steigert. Schreibe dir auf warum du dankbar bist für die Dinge in deinem Leben. 

“ Ich bin glücklich und dankbar, dass ich zwei gesunde Hände habe, die sich bewegen und nicht schmerzen. Warum? Weil ich dadurch alles allein machen kann, schreiben kann und meine Kinder anfassen kann. „ 

Versuche es einfach mal und lese dir selbst am Abend immer alle Punkte deiner Liste durch und du wirst sehen, dir geht es bereits nach ein paar Tagen viel, viel besser! 

Eure Kathrin 

Ein Gedanke zu “* Motivation* Dankbarkeit der Weg in eine positive Einstellung”

  • Letzten Montag hatte ich einen Fahrradunfall. Lenker an Lenker. Dabei wurde mein rechter Mittelfinger verletzt und musste genäht werden. Erst dachte ich. Na super, Montag eben. …als ich dann in der Notfall Ambulanz so um mich schaute, war ich eigentlich ganz glücklich, dass es nur der Finger war. Also kann ich laufen. Und sonst alles mit links machen. Dafür bin ich zurzeit dankbar. Mein Kopf ist Gott sei Dank heul geblieben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.