Man sagt mir, dass ich einfach zu sensibel bin. Die Wahrheit ist aber, dass jedes Wort, jede Tat und sogar jeder Blick direkt in mein Herz geht!

“ Nimm dir das einfach nicht zu sehr zu Herzen!“ “ Musst du immer alles so persönlich nehmen?“ JA, tue ich! Aber nicht weil ich es will, sondern weil es einfach so ist. 

Viele denken das man das einfach so abstellen kann, deswegen redet ich oft nicht darüber,wenn mich etwas wirklich trifft. Mich treffen oftmals Wörter, die für andere nicht wichtig sind. Handlungen, die andere für normal halten, sind manchmal für mich ein “ Weltuntergang“. Darüber zu reden fällt mir nicht leicht, denn ich bin nicht sensibel, ich fühle nur einfach zu viel! 

Ich bin jemand, die einfach besser beobachtet und genau hinsieht und manchmal Dinge sieht, die anderen nicht auffallen würde. Kurze Blicke, kurzes Gesichtszucken, alles fällt mir auf – und das nicht immer positiv! Okay, ich gestehe : Die positiven Regungen fallen mir weniger auf! 

Ich kann einfach nur besser zuhören und höre oft Emotionen zwischen den Zeilen. Das finde viele vorteilhaft, ist es aber nicht. Denn genau dieses Zwischendenzeilenhören ist das, was oftmals Frust und Traurigkeit auslöst. 

Und wenn dann jemand fragt :Ist alles gut bei dir? Dann sagst man nicht, was einen stört oder gerade wirklich berührt, denn interessieren tut es sowieso keinen – denkt man zumindest! Will der andere es nur wissen, um vielleicht mit anderen zu lachen? 

Und dann gibt es die Tage, wo ich einfach nur lebe. Diese Tage, wo ich einfach nichts an mich ran lasse. Diese Tage wo es mir gut geht – Sehr gut! Diese Tage, wo ich laut Musik anmache und tanzend durch die Wohnung laufe.

Und diese Tage werden immer mehr und manchmal da gibt es diesen anderen – dunklen Tage nicht. Und dann freue ich mich, weil ich fühle ohne zu leiden.  Weil auch das ist möglich, wenn man versucht nicht dieses fühlen abzustellen. 

Eure Kathrin 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.