Die Adventszeit ist die Zeit, wo man sich Gedanken machen sollte wofür man sich mehr Zeit nehmen sollte.

Die Adventszeit ist heute eher die Zeit, wo wir nach Geschenken jagen. Jeden morgen teure Adventskalender öffnen und ständig über Weihnachtsmärkte laufen. Das Adventsgesteck wird Sonntags angezündet, vielleicht aus Gewohnheit oder wegen der Gemütlichkeit. 

Ich möchte jetzt auch nicht extrem christlich um die Ecke kommen, aber empfinde ich gerade diese Zeit als eine sehr wertvolle Zeit. Eine Zeit, wo wir gemeinsam auf dem Sofa sitzen und Weihnachtsfilme schauen. Eine Zeit, wo auch wir über den Weihnachtsmarkt gehen. Glühwein trinken, Würstchen essen und die bunten Lichter ansehen. 

Das Adventslicht, einst erfunden worden um den Kindern die Wartezeit bis Weihnachten zu verdeutlichen. Der Adventskalender, eine mit Bildern oder Schokolade gefüllten Wartezeitüberbrückung.  Jeden Tag ein Türchen – Jeden Sonntag ein weiteres Licht. 

Advent, die Zeit des Wartens auf die Ankunft , die Ankunft von Jesus Christus. So war es mal. Für uns ist es ebenfalls eine Wartezeit auf den Tag, an dem Jesus geboren wurde. Das Licht der Kerzen, das von Wochenende zu Wochenende heller wird, bis der Tannenbaum am 24ten erstrahlt.

Besinnliche Zeit und der Glaube an das Christliche schließt nicht aus, dass wir uns dem “ unterwerfen“ was im Außen passiert. Wir lieben auch Geschenke und natürlich haben wir “ teure“ Wünsche. Und meine Kinder bekommen fast alles, was sie sich wünschen. Doch es gibt Dinge, die würden meine Kinder für kein Geschenk der Welt hergeben. Die gemeinsame Zeit!

Erst vor einigen Tagen unterhielten wir uns darüber, was wäre wenn….. Meine Kinder waren sich einig, dass die Adventszeit zwar manchmal stressig und hektisch ist. Aber sie die Ausflüge auf den Weihnachtsmarkt nicht missen wollen. Sie am Adventssonntag Kekse backen und Weihnachtslieder singen möchten. * Okay, sie haben gesagt SIE wollen singen, ich besser nicht *  Sie wollen die Weihnachtsgeschichte hören, wenn wir Heilig Abend in der Kirche sind. Und sie wollen Danke sagen, wie wir es oft tun, aber an den Adventssonntagen besonders intensiv.

Danke für ein tolles Jahr! Danke für alles was wir haben und was wir erleben dürfen! Danke das wir UNS haben!

Eure Kathrin 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.