Essen ist ein Bedürfnis, Genießen eine Kunst! 

Essen gehört zu Weihnachten und zu Weihnachten gehört irgendwie Rotkohl / Rotkraut. Doch jedes Jahr aufs Neue kommt die Frage:“ Aus dem Glas, dem Beutel oder selbst gekocht? 

Vor dem Selbst kochen wehren sich viele, weil sie das Glas aufdrehen einfacher finden. Meine Oma hat selten Rotkohl selbst gekocht, denn auch für sie, war es natürlich praktischer. Glas auf – rein in den Topf – Fertig! Doch ab und an hat auch sie den frischen Rotkohlkopf gekauft und es roch nach wenigen Minuten herrlich im ganzen Haus. 

Dabei ist es nicht so schwer Rotkohl selbst zu kochen. Ich hab ein einfaches und leckeres weihnachtliches Rezept für euch heute gekocht und meine Familie hat es für SEHR lecker befunden! 

Butter auflösen und ein Stück durchwachsenen Speck hineinlegen. Eine Zwiebel schneiden und würfeln und hinzugeben. zwei kleine Äpfel würfeln, ich hab Schale dran gelassen und hat wirklich lecker geschmeckt. Ebenfalls zum Speck geben.

Mit Wasser ablöschen. Geschnittenen Kohl zugeben. Ich hatte einen kleinen Kopf gekauft, den ich nicht ganz aufgebraucht habe, den halben hab ich eingefroren. Auf mittlere Stufe köcheln lassen. Bis das Wasser verkocht ist. Ich hab zweimal Wasser nachgekippt, damit der Kohl schön “ matschig“ wird – wie aus dem Glas halt. 

Mit Zucker, Zimt , Muskat und Pfeffer abschmecken. Lorbeerblatt hab ich nicht hinein gelegt, weil ich den Geschmack nicht mag. Der Kohl hat dann ungefähr 1 Stunde langsam geköchelt. 

Bei uns gab es heute dazu Rollbraten und Reis und es ist nichts mehr übrig, somit hat es geschmeckt.

Eure Kathrin

2 Gedanken zu “* Foodblog* Rotkohl gehört zum Weihnachtsessen – oder?”

  • Danke dir sehr für das Rezept! Ich möchte dieses Jahr Klöße und Rotkohl auch unbedingt selbst machen, weil ich schon richtig gutes Gourmetfleisch von Aumaerk für den Weihnachtsbraten bestellt habe. Das verdient auch selbstgemachte Klöße, Rotkohl und Bratensoße. Freue mich schon riesig drauf! Bin gespannt wies wird und werde berichten, wie ich mit deinem Rezept klargekommen bin. 🙂

    LG
    Sina

    • Ich hoffe dein Rotkohl war genauso lecker wie meiner 😉 Rotkohl schmeckt ja immer anders, wenn er selbst gemacht wird. Der aus dem Glas ist so voller Konservierungsstoffe, dass er den Geschmack verfälscht. Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.