Es gibt nicht zu wenig Zeit, es gibt nur zu wenig Zeit, die wir auch nutzen. 

Das neue Jahr hat gerade begonnen und natürlich kann man nicht sofort sich motivieren. Die ersten Tage nach den ganzen Feiertagen und der Silvestersause ist oftmals die Zeit, wo man sich erstmal wieder sortieren muss – sich finden. Und dann kommen diese Gedanken, diese negativen Gedanken. 

Diese Gedanken, die man eigentlich nicht haben will. Man grübelt nach und man versucht das vergangene Jahr zu verarbeiten. Doch genau hier liegt oft bereits der Fehler. Wir verlieren uns in diesen Nachdenken über das Vergangene und bleiben dadurch stehen. Wir warten dann ab und schauen mal, was das neue Jahr so bringt. 

Doch eigentlich ist es wie immer,wenn man über Anziehung spricht. Es kommt das, worauf man seine Aufmerksamkeit richtet. Warum also die Aufmerksamkeit auf das lenken, was Vergangen ist? Warum warten, wenn man doch voran kommen will? Wie oft höre ich : “ Verschieben wir es auf nächste Woche, denn die ersten Tage sind doch immer etwas lahmer im Jahr! Ich antworte dann ganz gern:“ Nur wenn du sie lahm werden lässt!“ 

Aber auch ich denke natürlich mal darüber nach, wie das Jahr war. Betrachte natürlich auch mal Situationen, die nicht so toll waren und denke wie jeder Mensch darüber nach was passieren könnte in der Zukunft. Und natürlich bin auch ich mal dazu geneigt, nicht positiv über das zu denken, was da kommt. Und dann?

Dann denke ich es, lasse es durch meinen Kopf wandern. Die wahre Kunst der Anziehung ist es, dann aber gleich danach an schöne Sachen zu denken. An das was man erreichen will. An die Dinge die schön waren im letzten Jahr. Und gerade wenn ich dann darüber nachdenke, was ich 2019 erreichen will, handel ich. Es bringt mir nichts noch bis nächsten Montag zu warten. Und dir im übrigen auch nicht! 

Eure Kathrin 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.