Mache keine Diät, ernähre dich einfach gesund!

Jeder zweite isst sie angeblich zum Frühstück, zumindest wenn man nach Instagram geht. Sehr viele haben sie in ihrer Küche liegen, wenn man Instagram glauben darf. Doch kennst du wirklich alle Vorteile der Avocado? Weißt du was man außer Toast und Guacamole man noch machen kann mit dem guten Stück? Und was ist es eigentlich – Gemüse oder Obst? Ich erzähle euch alles wichtige und natürlich gibt es auch zwei Rezepte und was schönes für die Schönheit – Alles Avocado?

Persea americana, okay Avocado ist einfacher, wachsen an einem Baum, der zu den Lorbeergewächsen gehört. Nicht immer sind die Früchte birnenartig, es gibt auch kindskopfgroße runde Früchte. Das liegt an der Art der Avocadopflanze,  400 verschiedene Bäume gibt es. Selbst der Fettgehalt ist bei jeder Sorte anders. Es gibt eine Sorte aus Mexico, die extrem hohen Fettgehalt hat. Eine aus Indien hat einen sehr niedrigen Fettgehalt. 

Vitamin A und Vitamin E sind sehr hoch im Gehalt in der Avocado. Dazu gesellen sich Alpha und Beta Carotin, Biotin und Vavocatin B. Dazu kommen die Fette, die wirklich gesund von  innen, wie von aussen, wirken. 

Vitamin A fördern Wachstum von Haaren und Nägeln, die Haut wird durch Vitamin A ebenfalls positiv beeinflusst. Aber noch wichtiger ist das Vitamin für die Blutbildung. Neben der vielen positiven Aspekte bezüglich der Schönheit und des Wohlbefinden des Körpers, kann man die Avocado auch gegen allerlei Wehwechen nutzen. Avocado fördert zum Beispiel die Verdauung und hilft gegen Reizmagen und Reizdarm. Antibakteriell und entzündungshemmend ist sie auch noch. Ein Stück langsam gekaut ohne Gewürze und co, helfen gegen Entzündungen im Mund und töten Bakterien ab. 

Die Avocado wird in vielen Kosmetikprodukten verwendet. Doch natürlich kann man auch selbst Masken und Haarmasken machen, welche und wozu sie gut sind ? Hier ein paar Varianten : 

Da die Avocado essenzielle Fettsäuren hat wirkt sie hervorragend gegen Falten und gegen trockene Haut. Teilweise auch bei Schuppenflechte. 1 halbe Avocado und drei Esslöffel Olivenöl zermatschen und ab ins Gesicht. Nach 20 Minuten abnehmen und die Haut fühlt sich super weich an. 1 halbe Avocado mit 1Teelöffel Jogurt und 1 Teelöffel Honig zermengt und Entzündungen und Rötungen im Gesicht verschwinden schneller.  

Auch die Haare können behandelt werden mit Avocado. Gegen trockenes Haar hilft : 1 Avocado mit 2 Esslöffel Olivenöl und 1 Teelöffel Zitronensaft. 

Avocado auf Brot, ja das kennen wir von Instagram und co und irgendwie fragte ich mich : Ist das wirklich alles was man machen kann? Okay Guacamole kennt jeder.  Für eine gute Guacamole musst du nur 2 reife Avocados zerdrücken. 1 kleine rote Zwiebel und 2 Knoblauchzehen fein hacken und untermischen. Saft einer halben Limette und Salz und Pfeffer. Viele mischen Jogurt oder so mit unter, dies ist aber nicht nötig. Ich machen noch eine Spalte von einem Apfel fein gehackt mit hinein. 

Smoothies sind ebenfalls sehr beliebt und mit Avocado dazu noch gesünder, als sie eh schon sind. Wie wäre es mal mit einem Avocado – Kokosnuss-Smoothie? 2 Avocados, 50g Babyspinat, 600ml Kokosmilch, 2 Esslöffel Joghurt und 25g Kokoschips in den Mixer und ordentlich zu einem Smoothie mixen. 

Super lecker sind Avocado Brownies. Dazu einfach die folgenden Zutaten zusammenwerfen und auf Backblech geben. 200g geschmolzene Schokolade, 2 reife Avocados, 4 Eier, 1 Päckchen Vanillezucker, 200g Zucker, 100g Mandeln gemahlen, 60g Backkakao und 1/2 Teelöffel Backpulver. Bei 175°C für 15 -20 Minuten in den Backofen. 

Was haben wir gelernt? Avocado ist viel mehr, als nur ein Bild auf Instagram! 

Eure Kathrin 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.