Social Media geht nicht einfach so wieder weg, deswegen kann man es auch nutzen!

Früher hatten wir Myspace und das war es dann auch schon. Die Jüngeren meiner Leser werden nicht mal mehr wissen, was Myspace überhaupt ist. Schüler VZ ebenfalls eine Trenderscheinung der Anfänge von den Sozialen Netzwerken. Heute schießen immer mal wieder Seiten im Internet hoch, man downloadet die App und nutzt es einige Wochen, dann wird es langweilig. Auch ich habe mich am Anfang dem ganzen unterworfen und hatte eigentlich fast überall eine Seite. Doch nach über einem Jahr Blog habe ich einige Erfahrungen machen dürfen und diese teile ich heute hier mit. 

Bis zu 200mal am Tag ist ein Smartphone in Benutzung im Bereich Internet, davon sind mindestens 180 Nutzungssitzungen in Sozialen Netzwerken. Jeder zweite Internetuser hat auch mindestens einen Account in sozialen Netzwerken. Fast jedes Unternehmen hat mittlerweilen mindestens einen Account in Sozialen Netzwerken und die Werbung läuft für viele fast ausschliesslich über Instagram und Co. Bei der Vielzahl der Apps und Seiten ist es aber schwer DAS Richtige für deinen Blog zu finden. 

Am Anfang hatte ich gefühlt überall eine Seite. Jeden Tag diese Seiten zu pflegen und zu bearbeiten kostete viel Zeit und neben Job und Haushalt fast nicht machbar. Deswegen sollte man sich auf zwei oder drei Seiten ausrichten. Ich habe deswegen Twitter ausgemustert. Twitter brauchte mir keine Reichweite und ich hatte auch selten Klicks auf meinen Blog. Auch sehr schnell verschwand Vero von meinem Handy, auch da hatte ich keine Reichweite und kaum Klicks. Facebook, eine Sache für sich. Ich nutze Facebook privat, bzw für Werbung für Blogbeiträge, aber nicht mit meiner Facebookseite des Blogs. Irgendwie kriege ich kaum Follower dort und auch die Likes halten sich in Grenzen. Um ehrlich zu sein, vergesse ich oftmals auch auf Facebook zu teilen. * Shame on me! *  Google+ genau dasselbe Spiel, eigentlich poste ich dort nur meine Beiträge, für mehr hab ich einfach keine Zeit.

Instagram, mein Lieblingsort im Internet. Hier habe ich eine gute Reichweite, Likes sind okay und ich freue mich, dass viele Klicks auf meinem Blog von Instagram kommen. Instagram ist meiner Meinung nach der leichteste Weg Reichweite auch für den Blog zu bekommen, vorrausgesetzt man postet gute Bilder, dazu hier ein Beitrag :Hier klicken   

Auch wichtig ist bei Instagram die Storyfunktion und auch dort auf neue Blogbeiträge hinweisen. Ab 10 tausend Follower ( glaube ich ) hat man auch die Funktion des Verlinkens in der Story, dann kann man leichter auf Blogbeiträge kommen mit Swip up. ( Also fleißig mich abonnieren  bei Instagram, ich brauche 10K * Lach * ) Hier alles zur Storyfunktion !!

Youtube, derzeit immer mal wieder in meinen Gedanken. Und JA, wenn ich wirklich Lust habe werde ich einen Account machen und Videos drehen. Mir schwebt da vor DIY Projekte und Reisevideos. Aber noch ist das erstmal nur “ Gedankenkram“. Ich will ja keine Youtuberin werden. 

Nun seit ein paar Tagen bin ich wieder sehr aktiv bei Pinterest. Früher habe ich es nur privat genutzt und hab mir Ideen gemerkt oder Seiten gepinnt. So 100% hab ich das noch nicht drauf und muss mich auch erstmal an andere Maße und so gewöhnen. Aber bereits nach wenigen Tagen habe ich entdeckt : Pinterest bringt mir einiges an Reichweite für meinen Blog und auch für Instagram!! Ich pinne dort aber nicht nur eigene Blogbeiträge oder Instagramsachen, dort pinne ich auch Dinge die ich super finde! Egal ob Fototipps oder Luxuskram. Wer also wissen will für was ich mich so interessiere, sollte meiner Seite dort folgen und gerne fleißig “ Repinnen“ . Dazu werde ich aber nach 1 Woche ausprobieren euch einen Blogbeitrag verfassen und euch bestimmt auch einen Beitrag “ Tipps für Pinterest“ posten, wenn ich viele der tausendundeinen Tipp ausprobiert habe. 

Jeder sollte natürlich selbst entscheiden, was ihm was bringt oder nicht. Doch denke ich ist es immer wichtig sich auf einige Seiten zu konzentrieren und dafür es richtig gut machen, als hundert Seiten zu haben und alle nur halbherzig zu betreiben. Wie seht ihr das? Teilt es mir gerne mit! 

Mein Instagram       Mein Pinterest

Eure Kathrin 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.