Wenn etwas leicht zu lesen ist, war es bestimmt schwer zu schreiben!

Und da ist er wieder, dieser Moment! Dieser eine Moment, wo ich nachdenke worüber ich schreiben will. Dann nehme ich meine Contentliste und denke: “ Tolles Thema, darüber schreibe ich jetzt!“ Dann werfe ich den Laptop an und beginne zu schreiben. Und plötzlich ist der Moment da. Dieser Moment, wo mir die Worte fehlen ( kommt bei mir echt selten vor)! Die Schreibblockade ist da! Und jetzt?

Schreibblockade und wie damit umgehen

Wenn der Bildschirm lacht

Der Bildschirm lacht mich aus und das Wort liegt in den Fingern. Als erstes sage ich dann immer : “ Kathrin, wenn nichts kommt, dann kommt nichts! „Wenn ich also kein Wort auf den Bildschirm bringen kann, dann brauche ich auch nicht anfangen mich zu zwingen. Natürlich weiß ich das regelmäßiges posten wichtig ist für meinen Blog, aber was soll man machen?

Zwingen bringt nichts, man verkrampft nur noch mehr und es kommt nichts sinnvolles bei raus. Kreativität lässt sich nun mal nicht erzwingen. Aber was hilft denn nun gegen eine Blockade?

Schreibblockade – wie kriegt man sie weg?

Tipps gegen Schreibblockaden

Vorbereitung ist ALLES! Deswegen sollte man sich einen Contentplan vorbereiten. Sobald mir ein Thema einfällt, schreibe ich es mir auf und versuche bereits Stichpunkte aufzuschreiben, damit ich daraus was machen kann.

Ich sitze oft am Esstisch und schreibe dort meine Beiträge. In mitten von Büchern und Arbeitsmaterial meiner zweiten Arbeit. Manchmal blockiert mich genau das und so wechsel ich meinen Schreibplatz ziemlich oft.

Störfaktoren ausschalten! Ganz wichtig, Türklingel ist abgestellt und Handy auch nicht immer an. Es nervt mich, wenn es ständig blink macht. Und was ich noch sehr wichtig finde ist : Einfach schreiben! Ich bin nicht die größte Leuchte in der Rechtsschreibung, finde es aber mittlerweile nicht mehr tödlich!

Nullfehler ist für mich kein Anspruch, ich bin voller kleiner Macken, so vermutlich auch mein Text. Schreibblockade habe ich erst dann, wenn ich versuche meine Texte nicht nur SEO tauglich zu schreiben, sondern auch noch zu überlegen, ob jedes Wort richtig ist.

Mein Motto

Versuche nie dich zu zwingen und schreibe für deine Leser! Ich möchte nicht auf Krampf schreiben müssen, was aber passiert als Blogger,wenn man Produkte vorstellt. Der Grund warum ich mein gemischtes Angebot an Beiträge mag.

Bei mir entsteht eine absolute Schreibblockade, wenn ich MUSS. Deswegen mache ich nur einen Beitrag pro Woche, der Pflicht ist! Alle anderen sind geschrieben, weil ich Lust hatte. Und dann gibt es auch mal einen Tag, wo ich nicht schreibe. Und Nein, es tut nicht weh! 😘😘

Eure Kathrin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.