Man soll dem Körper etwas Gutes bieten, damit die Seele sich wohl fühlt.

Es beginnt die Zeit der ersten Ernten im heimischen Garten und auf dem Balkon. Die Radieschen sind aus kaum einen Garten weg zu denken, bereits Opa hatte in seinem Garten die roten, leicht scharfen Kugeln.

Vitaminbombe Radieschen?

Erstmal sind Radieschen Schlankmacher und sollten bei keiner Diät fehlen. Dazu kommt das sie reich an Vitamin K , Vitamin C und Eisen sind. Das Senföl, dadurch werden Radieschen scharf, wirkt sich positiv auf den Stoffwechsel aus. Wie andere Kreuzblüter auch, wirken sich Radieschen positiv aus auf Krebspatienten.

Durch das Vitamin C wirkt sich das kleine rote Kügelchen natürlich auch auf das Immunsystem aus. Und auch Diabetes Patienten haben Vorteile durch Radieschen.

Radieschen Wunder aus dem Garten

Radieschen einlegen

Erstmal die Radieschen waschen und in feine Scheiben schneiden. Je feiner um so besser.

Die Radieschen kann man nun in einen Römertopf oder anderes Steingutgefäß geben, wo man einen Teller oder Untertasse zum Beschweren drauflegen kann. Ich nutze aber etwas “ Neumodisches“ die Kaffee/Teemaschine von ( WERBUNG ) Bodum. Man kann hier ideal die Flüssigkeit rausdrücken, noch besser als mit einem Stein wie früher es gemacht wurde.

Schichten der Radieschen

Auf zwei Bund Radieschen kommt eine halbe rote Zwiebel. Darüber gebt ihr nun ca. 2EL Salz und 5EL Rohrzucker. Und nun die Masse zusammendrücken. Mit der Kaffeekanne von Bodum geht das wirklich gut.

Radieschen nach 3 Tagen

Nach ungefähr drei Tagen an einem kühlen und dunklen Ort und immer schön nachgepresst, sehen die Radieschen so aus. Nun die Zwiebeln entfernen und natürlich das Wasser weg kippen. Einmal die Radieschen ordentlich wässern.

Nach Wunsch einlegen

Mein Sohn würde sie auch so essen, da er salzig mag. Ich lege sie aber nochmal ein für ungefähr 24 Stunden. Essig, Wasser, Öl, Zucker verrühren und abschmecken. Ich mache immer noch ein paar Kräuter zu oder Honig.

Die eingelegten Radieschen schmecken gut zur Brotzeit oder auch zum Grillen, wie Gürkchen und co.

Radieschen sind gesund

Und was gibt es noch zu sagen?

Die Blätter vom Radieschen muss man nicht wegwerfen. Sie sind sogar wesentlich nährstoffreicher, als die Knolle an sich. Natürlich sollten nur die guten,grünen Blätter genutzt werden.

Im grünen Smoothie sind sie ideal. Auch geschnitten für den Salat gibt das Grün leichte, leckere Schärfe. Für Salat sollte man aber die kleinen, unbehaarte Blätter nehmen. Auch als Pesto lecker, einfach anstatt Basilikum verwenden.

Aber das ist noch lange nicht alles, als Suppe, wie Spinat gekocht, als Petersilienersatz zu vielen Speisen. Ihr seht : Man muss nichts wegwerfen!

Eure Kathrin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.