Alle Liebe beginnt mit der Selbstliebe.

“ Ich bin zu fett !“ “ Ich bin zu dumm!“ „Ich bin nicht hübsch genug!“ Wenn man einigen Menschen zuhört, dann hört man Nonstopp Selbstkritik. Manchmal kann einem dann schon übel werden, gerade wenn man sieht wie die Mädchen aussehen. Selbstliebe, ein großes Thema unserer Zeit , eigentlich schon in meiner Jugend ein großes Thema gewesen, doch dank Instagram und Co noch viel mehr.

Selbstliebe den Rücken gekehrt?

Lebensaufgabe – Selbstliebe

Es ist schon fast eine Lebensaufgabe die Selbstliebe. Es ist eigentlich so wichtig, doch haben nur wenige wirklich eine Ahnung, wie es sich anfühlt. Auch wenn man sich wirklich annimmt, wenn man sich liebt und sich Gutes tut, es kommt der Moment, wo man raus fällt und vielleicht stolpert.

Ein Wort, eine Geste oder auch eine Handlung, die vielleicht nicht so gemeint war und schwups sind wir am stolpern. Am straucheln und wanken vor uns hin.Deswegen ist es besonders wichtig, die Selbstliebe jeden Tag aufs Neue zu entdecken. 

Sei nett zu dir

Sei doch einfach mal nett zu dir! Hast du dich erstmal dran gewöhnt ist es überhaupt nicht verrückt am Morgen in den Spiegel zu schauen und sich selbst ein paar nette Worte zu sagen. Ich gratuliere mir oftmals selbst, dass ich es geschafft habe so früh aufzustehen.

Vielleicht magst du dir auch jeden Tag zwei Dinge aufschreiben, die du besonders toll gemacht hast oder wo du selbst dich klasse fandest. Schreibe auf was du hübsch an dir findest oder wie toll du dein neues Kleid findest. Ein Lob bewirkt mehr als 3000 Küsse, so sagte mal meine Ausbilderin im Schamanismus. Das stimmt und wenn du dich selbst lobst hast du eine tolle Schwingung, also mach dir doch ein Lobheft.

Sei nett zu dir und halte deinen Körper gesund. Pflege deine Haut und esse gesunde Sachen. Ausreichend Schlaf, okay ist bei mir im Moment nicht drin, aber gehört auch dazu.

Du bist perfekt unperfekt 

Eigentlich eine klare Ansage, denn jeder Mensch ist am perfektesten, wenn er unperfekt ist. Kein Mensch ist perfekt und so musst auch du nicht perfekt sein. Auch du darfst Fehler machen!! Erlaube dir das und sage dir immer : “ Ich habe mein Bestes gegeben.“

Deswegen solltest du auch aufhören dich mit anderen zu messen! Vergleichen mit anderen ist immer negativ, denn dann stellst du vielleicht fest, dass du unperfekt bist und denkst das wäre schlecht. Dabei ist es gut und so kommst du in einen Kreislauf, wo du nicht wieder rauskommst. Die anderen sind auf ihre Art und Weise perfekt und du auf deine!

Perfekt unperfekt – Selbstliebe

Ziele und die Gedanken dazu

Große und kleine Ziele sind wichtig und ein Visionsboard oder eine Visionskiste sind dafür echt gut geeignet. Aber eigentlich sind die Gedanken zu den Zielen wichtiger.

Die negativen Stimmen im Kopf sind oftmals laut. Doch haben sie nur zu 20% Recht, also nimm sie locker . Feier dich lieber, denn du bist perfekt! Du darfst dich feiern!

Sorry, aber ich bin perfekt unperfekt! So wie du!

Eure Kathrin

Sicher teilen mit Shariff:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.