Man kann den Menschen nichts beibringen. Man kann ihnen helfen,es in sich selbst zu entdecken.  

Galileo Galilei

Klarheit, Bewusstsein, Stabilität – Das alles kann man sich nicht erarbeiten, egal wie lange du es versuchst! Du kannst es nur erreichen, wenn du deine Wahrnehmung und dein Denken änderst.

Bewusstsein erlangen

Eigentlich ganz leicht – beobachte

Bevor man Bewusstsein und Klarheit erlangen kann, muss man sich selbst beobachten und dabei erkennen : Welche Kräfte wirken und welche Abläufe finden in dir statt.

Je mehr du weißt, was in dir los ist, um so weniger “ Drama“ kann in dir stattfinden! Aber das ist nicht so leicht, wie es gesagt wird, bzw. ich es schreiben kann. Denn wir haben einen automatischen Ablauf in uns, der aktiviert wird sobald eine Situation eintritt.

Muster, Angst, Zweifel…. All das liegt wie ein Schleier über der Situation und über deiner Seele. So kannst du aber nicht erkennen, was gerade passiert. Denn der Schleier verschleiert die Wahrheit.

Bewusstsein – leben

Ein wissender Mensch wird nicht glauben, dass Glück und Leid ohne Ursache entsteht.

Bewusst seine Gedanken und Gefühle erleben bedeutet Bewusstsein erleben. Alles was passiert, egal ob Glück oder Unglück entspringt aus uns. Deswegen ist es so wichtig, dass wir uns beobachten und unserer eigenen Gedanken und Gefühle bewusst zu werden.

Wir leben oftmals in einer Illusion, die unsere Beobachtungen und unser Bewusstsein vernebelt. Aber wie soll man in das bewusste Beobachten eintreten? Kann man das einfach so?

5 Glaubensmuster und wie sie gehen können

Wir spielen eine Rolle. Egal ob wir Mutter sind, oder im Beruf erfolgreich. Wir alle spielen irgendwo eine Rolle. Es gibt nur ganz wenige Menschen die zu 100% sie sind und keine Rolle eingenommen haben. Wir spielen etwas, weil es von uns erwartet wird. Wir tun Dinge,weil wir denken das andere es so wollen. Ein Glaubensmuster das vielleicht nicht der Wahrheit entspringt, sondern nur eine Illusion ist. Deswegen frage dich : Spiele ich diese Rolle gern? Ist sie weit weg von mir und von dem was ich will?

Oftmals glauben wir, dass wenn wir etwas fühlen es auch in unser Leben tritt oder uns aktiv beeinflusst. Gerade Ängste und Zweifel sind für viele ein rotes Tuch. Sie werden verdrängt, weil die Sorge groß ist, dass wenn man Angst oder Zweifel fühlt, es auch Grund dazu gibt. Doch in erster Linie sind Gefühle erstmal nur Gefühle! Sie haben keine Kraft im Aussen! Es ist nun entscheidend, was wir damit machen! Frage dich: Haben die Ängste und Zweifel einen derzeit REALEN Grund dazu sein? Und wenn ja: Wie kann ich es abwenden? Denn zu 85% sind Ängste und Zweifel aus unserer Erfahrung heraus in uns und haben keinen realen Grund!

Das was ich denke, dass kommt in mein Leben! Eine Überzeugung, die teilweise eine Wahrheit ist, aber diese Überzeugung macht etwas mit uns. Wir haben Angst, sobald wir etwas denken und verdrängen diese Gedanken. Unbewusst schieben wir diese Gedanken, die unschön sind, auf die Ebene unseres Unterbewusstseins. Diese Gedanken sind da. Sie warten im Unterbewusstsein und von dort aus kontrollieren sie oftmals unsere Gefühle. Also sollte man Gedanken ruhig denken. Auch negative Gedanken dürfen gedacht werden, man darf sich nur nicht festbeißen. Wenn ein negativer Gedanken kommt, dann lasse ihn vorbei fliegen, wie einen Ballon.

Brauchen wir immer eine Lösung des Problems? Wir glauben es oft zumindest und wenn wir kein Problem haben, dann suchen wir nach einem Problem, oder erschaffen es sogar. Nicht immer braucht man eine Lösung sofort! Eine Lösung darf kommen, aber darf auch gerne auf sich warten lassen. Unser Verstand sucht dann aber nach einem Problem und da gibt es einen ganz einfachen Trick : Mache Kreuzworträtsel! Oder suche dir eine aktive Aufgabe, die gelöst werden muss! Denn wenn du den Abwasch erledigst löst du auch ein Problem und das sieht dein Verstand genauso.

“ Die neue Kollegin ist bestimmt arrogant!“ “ Der beste Freund meines Partners ist bestimmt mit der blonden Frau zusammen,die ich mit ihm gesehen habe.“ Kennen wir das nicht alle? Wir sehen eine Situation und wir haben eine Vermutung was dort ablaufen könnte. Wir sehen oder treffen einen Menschen und nur durch das Aussehen urteilen wir. Doch so erschaffen wir keine Wahrheit, wir erschaffen erstmal eine Illusion! Natürlich KANN es auch wahr sein, aber die Wahrscheinlichkeit, dass die neue Kollegin nett ist und die blonde Frau mit dem besten Freund des Partners einfach nur die Schwester ist, ist hoch. Also erstmal warten und beobachten und dann eine Wahrheit in dir erschaffen!

Das Bewusstsein – So wichtig für unser Leben! Bewusstsein erleben ist so entscheidend für ein glückliches Leben! Klarheit leben – Auch du solltest es tun!

Eure Kathrin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.