Der Sinn des Lebens : Glücklich sein!

Jeder Blogger kennt es : Die Angst vor der leeren Seite! Die Angst, die einen befällt,wenn man vor dem Laptop sitzt und nicht weiß worüber man schreiben soll. Produkttester haben es da vielleicht leichter, denn sie haben Produkte. Aber was ist wenn mal nicht so viele Kooperationen oder Produkttests reinkommen? Was ist wenn der Kopf mal leer ist und kein Thema interessant wirkt? Contentliste ist das Zauberwort!

Blog Content

Egal ob Instagram oder Blog

Ein anständiger Plan hat noch niemanden geschadet! So sagte immer meine Oma und sie hatte schon irgendwie Recht. Spätestens an dem Zeitpunkt, wo ich das erste Mal nicht wusste worüber ich schreiben sollte war mir bewusst : “ Ich brauche eine Contentliste für die Zukunft.“

Ich setzte mich also hin und versuchte eine Contentliste zu erstellen. Doch selbst das war nicht so leicht! Hier ist es für Blogger einfacher, die nur einen Bereich abdecken. Blogger, wie ich, die keine Ausrichtung haben, sind da etwas mehr gefordert. Doch eigentlich hab ich doch eine Ausrichtung im Blog, oder?

Auch im Instagram fragt man sich oft : “ Was poste ich heute?“ Täglichens Posten ist eigentlich so wichtig, doch was wenn die Ideen ausgehen? Auch da hilft ein Contentplan. Aber wie erstellt man den denn nun?

Bloggertipps – Contentplan

Contentplan? Aber wie?

Erstmal sollte man sich überlegen, in welchen Bereichen man bloggt. In welchen Bereichen will man etwas erzählen und was kann man gut in Fotos unterbringen? Das habe ich mir natürlich auch überlegt und merkte schnell : Kathrin du hast keine richtige Ausrichtung!

Ich wollte mich nie auf einen Bereich festlegen und doch ist es besser, egal ob im Blog – bei Instagram oder bei Pinterest, nicht mehr als 5 Themenbereiche! Ich habe Lifestyle, Beauty, Fashion, Diy und Motivation , OKAY und Bloggertipps und Naturfotos – okay ich hab zuviele Bereiche.

Nun hab ich mich hingesetzt und die einzelnen Bereiche aufgeschrieben und zu jeden Bereich Unterbereiche notiert. Was kann man im Bereich Fashion zum Beispiel alles posten? Was kann man alles fotografieren im Bereich Lifestyle?

Immer wichtig beim Contentfinden : Mehrwert! Sei du, sei informativ und sorge dafür das deine Leser auch was davon haben,wenn sie deinen Beitrag lesen. Genauso ist es auch bei Instagram wichtig, dass man nicht nur ein Bild postet das gut aussieht, sondern ein Bild postet mit Mehrwert. Und wenn es nur ein interessanter Gedanke ist, der im Text preisgegeben wird.

Content Idee

Motivation ist ein großes Thema bei mir, genauso wie Law of attraction Bereich. Hier sind Blogserien immer ganz gut. Tipps sind hier natürlich ganz wichtig.

Das richtige Mindset – Wie bekommt man Motivation – Was tut man gegen Energiefresser – Vorstellen von Seiten, die interessant sind….

Lifestyle ist ein Thema das ich mehr aufnehmen möchte und was zählt alles dazu? Als ich darüber nachdachte, wurde ich etwas überrascht von meinen Gedanken. Es gehört soviel zu diesem Thema.

Interior Themen – Roomtour – Dekoideen – Wunschliste für die Einrichtung – Wunschliste für Dekorationsideen

Food gehört irgendwie für mich auch zu Lifestyle – Rezepte – Ernährungstipps – Detoxtipps – Tipps für Fotos von Essen – Spartipps

Wenn du eine Liste hast – Dann nutze den Content auch

Genauso kann man auch eine Liste erstellen für Instagram. Ich achte immer darauf die Contentliste bereits etwas auszuarbeiten. Das mache ich einmal im Monat für Instagram und meinen Blog.

Ich schreibe dann zum Beispiel : Detoxtipps = Wasser mit Ingwer – Wasser mit Gurke – Was passiert beim entgiften- usw. Ich schreibe auch gleich oft genauere Informationen dazu und recherchiere Hintergrundinformationen. Dann brauche ich nicht mehr all zu viel überlegen,wenn ich den Beitrag verfasse.

Bei Instagramcontent schreibe ich mir oft schon zu, was ich für Fotoideen habe und was ich vielleicht dafür besorgen muss oder wo ich hin muss um die Aufnahmen zu machen. So habe ich alles da, wenn ich ein Bild machen will.

Blog Content – Nie wieder Angst vor einem leeren Blog

Zu guter Letzt….

Egal ob wir bei Instagram oder im Blog Content brauchen – Egal wie oft wir posten und wie wichtig uns Leser und Follower sind – Wir müssen immer wir bleiben! Nichts ist schlimmer, als Blogger die nicht authentisch sind!

Bleib immer du selbst und wenn du einen chaotischen Blog magst, mit vielen Themen, dann ist das so! Ich kann aus Erfahrung sagen: “ Als ich versucht habe meinen Blog mit nur 2 Grundthemen zu machen, da hab ich geheult, weil ich keine Leser hatte.

Heute wirkt mein Instagram und mein Blog für viele etwas wild und ungeordnet, aber ich bin glücklich damit. Mein Blog wird gut besucht und ich habe manchmal mehr Leser am Tag, als vorher im Monat.

Mein Instagram braucht Follower – JA da bin ich am jaulen drüber, weil es echt stockt derzeit. Aber ich bleibe ich und meine Bilder bleiben so wie sie sind, warum auch nicht? Es gefallen viele meine Beiträge aus mehreren Bereichen. Und den Rest überzeuge ich auch noch davon das ich gut bin! 

Eure Kathrin wünscht viel Spaß beim Bloggen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.