Es heißt NetWORKING meine Lieben, denn es ist wirklich Arbeit!

Auf Instagram macht doch eh nur jeder Bilder von seinem Mittagessen oder? Auf Instagram ist die Welt doch nur rosa-rot oder? Diese leisen und rosaroten Töne auf Instagram sind vorbei – Willkommen in 2020!

Instagramblogger – Blog mit Instagram

Rosa-rot oder lieber bunt?

Die Leute lieben einheitliche Farbkonzepte – Bitte immer nur einen Filter nutzen – Bitte nur 2-3 Themen im Instagramaccount! Das sagen viele Blogger, die ihre Erfahrungen weitergeben oder bestimmen wollen was die breite Masse gut findet. Bei Umfragen allerdings sagen immer mehr User von Instagram : Wir mögen authentische Accounts mit lustigen und spannenden Content!

Ist das Frühstück mit Früchten ordentlich angerichtet und der schön gestaltete Milchschaum wirklich das was du morgens vor dir hast? Ist es in deiner Wohnung alles mit rosa Schimmer überzogen? Hast du nur 2 Themen, die dein Leben lebenswert machen? Ich denke nicht! Und da mein Account : Kathrins wonderful life heißt, fände ich es auch sehr traurig, wenn ich nur 2 Themen hätte über die ich euch berichten kann.

Natürlich bin ich ja auch in der Veränderung was Bilder angeht, habe Backgrounds besorgt, Leinwandständer und nutze Apps zur Bearbeitung von Bildern und natürlich bearbeite ich auch meine Story, damit sie schöner ist. Aber rosa-rote Bilder wird man bei mir nicht sehen. Ich bin bunt – Ich habe viele Themen, und doch sind sie einem Grundthema unterworfen : Mein Leben!

Neues Jahr – Neue Regeln

Die Zeit der perfekten Bilder, mit gestellten Szenen und kaltem Tee sind vorbei – OKAY, nicht ganz vorbei! Flatlays und gestellte Posen sind nach wie vor ein Bestandteil der Instagramwelt, aber wer wirklich Erfolg haben will in 2020 auf Instagram versucht es mit mehr Realität und wird zur Hashtag No filter Bewegung!

Der Ton macht die Musik! In der Story sind Bilder oder Stummfilme out! Bewegte Bilder, Stimme oder Musik hingegen sind klasse und animieren die Zuschauer weiter zu schauen, um zu erfahren was passiert. Ich nutze mehrere Apps um Storybilder oder bewegte Videos nett zu gestalten.

Auch im Feed, sollte man ab und an bewegte Bilder/ Videos einstellen. Damit tue ich mich noch sehr schwer, denn ich hab keine Ideen für Videos, obwohl ich im Foodbereich mehr machen will und vielleicht mit einem neuen Handy kann ich auch andere Videos machen, so in Zeitraffer vielleicht.

Instagram in 2020 – Bloggertipps

Storys werden wieder allgemein ein Dreh- und Angelpunkt, wenn es um Follower geht. Viele zukünftige Follower schauen vielleicht eine Woche oder zwei oder drei deine Story und dann folgen sie dir um nichts zu verpassen. Aber nur wenn deine Story auch interessant ist!

Was ist aber wirklich von Interesse für potenzielle Follower? Erstmal eine gute Mischung, wie auch im Feed und im eigenen Blog. Ein wenig Smalltalk, etwas Informatives , usw. Was deine Zuschauer wirklich mögen siehst du anhand deiner Zahlen in der Statistik deiner Story. Hier findest du folgende Informationen : Zurück – Weiter – Nächste Story – Verlassen. Ihr ahnt es : Verlassen ist nicht gut, genauso wenig wie nächste Story. Weiter ist eigentlich nicht soooo schlecht, zumindest wenn es um Bilder oder Videos geht, die statisch sind. Bei Videos mit Handlung ist weiter natürlich doof. Haben 50 Leute die Story gesehen dann ist es gut, wenn die Gesamtzahl der Verlassen und nächste Story die 10% Marke nicht überschreiten – Also 5 Zuschauer. Wenn es so sein sollte, dann ist der Inhalt nicht so interessant.

Mache eine wöchentliche Storyserie, wo du mindestens 5 Frequenzen pro Tag zu erstellst. Diese kannst du ja vorbereiten. Es ist auch egal um was es geht, es sollte nur zu deinem restlichen Content passen. Diese kannst du später als Highlight auf deine Seite stellen. Was genau solche Storyserien bringen, kann ich euch noch nicht sagen, denn bei mir starten sie erst ab nächste Woche und ich werde euch darüber berichten!

Soziale Netzwerke – Heißt aktiv sein

Eigentlich ist aber ein soziales Netzwerk dazu gedacht um aktiv zu sein und nicht nur zu posten. Sei nett und bedanke dich bei deinen Followern mit likes und einem Besuch auf ihrer Seite! Ich versuche täglich mindestens fünf Accounts aufzusuchen,die mir folgen und like und kommentiere Bilder.

Helfe anderen Accounts! Nicht nur durch ein Like, sondern teile mal ihren Account in deiner Story. Auch ist ein Shoutouttag in der Story ganz nett für deine Follower. Ich teile viele Bilder auf meinem Pinterestaccount, was einigen Accounts schon einige Likes und mehr Reichweite gebracht hat.

Veranstalte eine Challenge oder nehme an einer teil. Es bringt dir einiges an Reichweite und Follower, egal ob du eine Feedchallenge machst oder eine in der Story.

Egal was auch passiert – Aktiv sein ist das was bei Instagram nach wie vor zählt und sei authentisch!

Eure Kathrin

Sicher teilen mit Shariff:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.