Wenn du beginnst die Dinge mal aus einer anderen Perspektive zusehen,

werden die Dinge sich auch ändern.

Wir kennen es doch bestimmt alle, wir sehen eine Situation, einen Menschen oder eine Sache und urteilen sofort! Wir sehe es uns oftmals nicht mal lange an, sondern haben gleich eine Meinung. Gerade wenn es um Menschen geht, haben wir oft schnell eine Meinung. Wir sehen den Menschen uns nur aus einer Perspektive an und haben ein Urteil im Kopf. Wir sind in einer Situation und erinnern uns an eine ähnliche Situation und schwups urteilen wir ohne abzuwarten. Doch was wäre, wenn es ganz anders ist, als dein Kopf es denkt? 

Betrachten wir es mal anders

Wieso nicht mal abwarten?

Ich bin nicht der Freund von Geduld. Eigentlich ist das Thema sogar ganz,ganz,ganz doof! Ich mag Geduld nicht und deswegen bin ich auch schnell darin sofort zu urteilen und ich merke oftmals das ich mir damit das Leben nicht gerade leichter mache – eher schwerer.

Es sagte mal eine alte Dame zu mir: “ Kathrin, wenn du nicht weißt, was du weißt, dann lass das darüber nachdenken, was du weißt besser bleiben!“ JA okay, ich versuche es wirklich immer wieder. Doch dann kommt eine Situation und wir kennen es…… Das kenne ich! Das hatte ich so schon mal in der Art und das ist so und so geendet!

ZACK und da sind wir dann angekommen im Problem! Da sind wir dann bereits dabei diese Situation nur aus der Sichtweise zu betrachten, die wir noch in einer Schublade im Kopf hatten. Eine Sichtweise, die vielleicht sehr einseitig ist und vermutlich auch nicht die richtige Betrachtungsweise.

Perspektivenwechsel zum glücklich sein

Schwups glücklich

Nun ist es doch so: Wir Menschen haben eine Gabe, wir können warten! OKAY, ich hab bei dieser Gabe nicht laut hier geschrien und bin nicht so sehr damit gesegnet, aber auch solchen Menschen, wie mir kann geholfen werden!

Bist du nun in einer Situation und dein Kopf beginnt zu wühlen und zu suchen, dann versuch dich erstmal abzulenken! Wenn das nicht klappt, dann lass dieses Schubladendenken ruhig zu! Wie könnte es enden? Und dann? Wechsel die Perspektive!

Du hast jederzeit die Möglichkeit, deine Sichtweise zu verändern! Schau es doch einfach mal an mit den Gedanken im Kopf : Es kann auch komplett anders werden! Und wenn es komplett anders werden könnte, wie wäre es dann? Nehmen wir das Beispiel : Ich werde zum Chef zitiert in einen unnetten Ton! Erster Gedanke, aus Erfahrung und Angst : Ich hab was angestellt, ich werde bestimmt Abmahnung kriegen oder schlimmer, vielleicht werde ich gekündigt! 5-10 Minuten Angst in dir, macht dich kurzzeitig unglücklich. Du kannst aber auch schnell umdenken, wenn du umdenkst : Was hab ich angestellt? Eigentlich nichts! Vielleicht hab ich den Ton falsch verstanden oder vielleicht möchte er einfach mich nur etwas verwirren.

Du wirst sicherlich nicht super glücklich sein dadurch,aber auch nicht so schlechte Laune haben. Klar kann es auch negativ sein, was der Chef zu sagen hat, aber es kann doch auch anders sein oder?

Eure Kathrin

Sicher teilen mit Shariff:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.