Allein ist man stark – Zusammen unschlagbar!

Der Wahnsinn geht weiter, Tag 2 wo ich hier auf meinem Blog über den alltäglichen Wahnsinn in der Krise schreibe. Und ich habe mich vorhin gerade gefragt : “ Ist ein Zusammen überhaupt möglich,wenn man nicht zusammen sein darf?“

Corona Wahnsinn

Corona Wahnsinn heute 16.03.2020

Irgendwann werden meine Kinder ihren Kindern erzählen:“ Damals hatten wir noch Coronaferien!“ Vermutlich wird es in vielen Jahren genauso sein, wie die Grippe, doch heute sind wir alle ganz anders drauf.

Heute Morgen bin ich mit meiner Mutter zum Einkaufen gefahren. Als ich den Zettel an den Türen gelesen hatte, dachte ich: “ Das klappt NIE im Leben! “ Anstand halten im Geschäft?? Echt jetzt?

Es verwirrte mich etwas das vieles noch gut zu kaufen gab. Es gab noch ein paar Nudeln, ein wenig Toilettenpapier und auch Milch – Alles etwas weniger, aber nicht komplett leer. Die Menschen entspannt und sehr auf sich selbst ausgerichtet. Abstand halten – Ja das klingt komisch, aber es war wirklich wie automatisch. Viele hielten leichten Abstand.

An der Kasse wurde von fast allen Abstand gehalten. Mit den beiden schwulen Herren hinter mir machte ich Witze. Man lachte zusammen und hielt trotzdem den Sicherheitsabstand. Die lange Schlange ging schnell voran, es war wie Samstags nur anders.

Beim schnellen Kaffee wurde auch der Abstand gehalten, Tische wurden entfernt und auch hier: Nette und lustige Gespräche. Was mir am meißten bewusst wurde : “ Man wünscht sich viel öfter Gesundheit!“ Das schwüle Paar wünschte es, ich der Kassieren und beim Verlassen der Raucherecke ( Meine Mama raucht nicht ich) wünschte ich : “ Bleiben sie gesund!“

Corona wahnsinn

Was diese Situation mit uns macht

Klar zeigt es auch den Egoismus in der Welt! Menschen ,die immer noch durch die Gegend fahren und Ikea besuchen ( Was jetzt ja auch bald vorbei ist erstmal). Prominente, die nicht Daheim bleiben können und einfach mal durch Europa reisen. Und die Hamsterkäufer,die nicht denken können!

Aber es zeigt uns noch viel mehr! Diese Krise zeigt uns, dass wir menschlicher sein können! Diese Krise lässt uns netter werden! Wie oft wünscht man schon sonst einem wildfremden Gesundheit?? Aber ist es nicht eigentlich genau das, was spirituelle ( für alle die es noch nicht wussten, ich bin spirituell tätig) Menschen seit vielen Jahren predigen?

Nächstenliebe! Nett sein, einfach nur so! Der Blick nach Italien zeigt es uns: Gemeinsam auch wenn man getrennt ist! Und DANKE sagen! Danke den Menschen, die jeden Tag helfen und alles tun, damit wir versorgt sind! Heute sagte ich der Kassiererin beim Supermarkt um die Ecke : “ Ruhigen Nachmittag und bleiben sie gesund, wir brauchen sie!“

Sagt es den Mitarbeitern im Supermarkt, dass sie ihre Arbeit klasse machen! Sie riskieren ihre Gesundheit! JEDEN TAG, damit wir Lebensmittel haben! Schaut wie sie reagieren, wenn ihr Danke sagt, für ihre Arbeit! Unsere Kassiererin war überrascht und hatte Tränchen in den Augen und sagte leise : “ Danke, bleiben Sie gesund!“

Eure Kathrin

Sicher teilen mit Shariff:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.