Selbstgemacht ist mit Liebe entstanden!

Wir haben seit einem Jahr eine Schrebergarten und dort wächst natürlich das ein oder andere was nun langsam abgepflückt werden muss. Unteranderem waren jetzt die Johannisbeeren dran und wurden jetzt abgepflückt. Aber was macht man mit Johannisbeeren von zwei großen Sträuchern? Nur Naschen? Da kriegt man ja Bauchweh! Also wurde Marmelade gekocht und Essig gemacht – Wie erfahrt ihr hier!

Johannisbeermarmelade mit Kiwi

Johannisbeermarmelade

Wir haben die Marmelade mit Johannisbeeren gemacht, was für eine Überraschung. Zu den Johannisbeeren gesellte sich eine Kiwi dazu und natürlich Gelierzucker.

Vergesst nicht das Obst zusammen abzuwiegen und dann das Gelierzucker dazu zu geben, nach Anleitung des Gelierzuckers. Wir pürieren das Obst, wenn es geliert ist und sieben es NICHT, da wir die Kernchen nicht schlimm finden, wer die nicht mag sollte natürlich durchsieben.

Wir hatten 500g Johannisbeeren und 1 Kiwi ! Die Marmelade abfüllen und verschlossen auf den Deckel stellen. 

Johannisbeeressig

Johannisbeeressig

Ideal für Salate im Sommer, Johannisbeeressig! Den mache ich schnell selbst. 500g Johannisbeeren in 250ml Essigessenz und 250 ml Wasser legen.

An einen kalten Ort 3-4 Tage abgesteckt stehen lassen . Bitte nicht mit einem Deckel, sondern mit einem Sauberen Geschirrtuch. Ab und an umrühren. Nach der Zeit leicht pürieren und abseihen.

Abfüllen und schon kann man den Salat machen und natürlich das Dressing dazu. Schnell verarbeiten!

Marmelade und Essig selbst gemacht

Ich würde mich freuen, wenn euch dieser Beitrag gefallen hat und ihr vielleicht es nachmacht. Eure Kathrin

Sicher teilen mit Shariff:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.