Alles was wir bekommen ist ein Produkt unserer Gedanken und Worte.

Bevor du sprichst oder schreibst denke darüber nach : Ist es wahr? Ist es sinnvoll? Ist es positiv? Und wenn du alles drei mit Ja beantworten kannst, dann könnte es wirklich gut sein es zu sagen oder zu schreiben.

Auf dieses Thema kam ich heute, weil ich mal wieder eine kleine Diskussion hatte auf Facebook. Was genau ein Post bei anderen Menschen bewirkt sehen viele nicht, denn viele machen sich keine Gedanken darüber das JEDES Wort eine eigene Schwingung hat und somit positiv oder negativ auf einen Menschen wirken kann.

Worte sind Macht

Lieber für als dagegen

Das ist ein großes Thema derzeit. Viele spirituelle Menschen, die angeblich “ hell erleuchtet “ sind gehen auf die Straße – Gegen den Staat, gegen die Regierung, gegen die Maßnahmen in Sachen Covid19. Ich bin für die Maßnahmen, was ich auch klar kommuniziere. Aber mich nervt es auch! Ich hab auch keine Lust auf Mundschutz, keine Lust ohne Party zu leben, keine Lust auf all das was gerade passiert! ABER ich bin nicht dagegen, sondern ich bin dafür. Aber hier geht es nicht darum das ich für die Masken bin, ich bin FÜR das Grundrecht eines jeden Menschen auf Unversehrtheit.

Ich bin auch nicht gegen Krieg, nicht gegen Massentierhaltung, nicht gegen Tierquäler, nicht gegen Kindesmissbrauch – OHHH jetzt sehe ich schon alle ausflippen, wütend die Laptops zuknallen und Handys weg packen – ABER HALT! Ich bin nicht gegen all das! Aber ich bin FÜR etwas : Ich bin FÜR den Weltfrieden, FÜR tiergerechte Haltung , FÜR die Unversehrtheit von Tieren und FÜR die seelische und körperliche Gesundheit aller Kinder dieser Welt!

GEGEN – das Wort hat eine enorme Energie! GEGEN ist ein Wort das in uns was auslöst! GEGEN löst eine Blockade aus, es löst aus das wir auf Angriffshaltung gehen! GEGEN löst in uns aus, dass wir uns verhärten in unseren Energien und Schwingungen! Und unsere Schwingungen ziehen an, was ziehen wir also an? Härte – Gegenwehr – Angriff!

Worte sind Macht

Auch das geschriebene Wort

Auch das geschriebene Wort hat Schwingungen, oft sogar noch stärkere UND vor allem Schwingungen, die viele Menschen treffen können, ohne das man es will! Denn wenn ein anderer Mensch meine Worte liest löse ich eine Schwingung bei ihm aus, egal ob es ironisch gemeint war oder nicht. Egal ob ernst gemeint oder nur dahin geschrieben.

Neben dem Wort GEGEN gibt es ja noch ganz viele andere Wörter die negative Schwingungen haben. NICHT – NUR sind zwei Wörter, die wir oft nutzen. Sie sind aber auch sehr negativ behaftet, denn es reduziert uns runter und lässt uns auch weitergeben, dass etwas nicht gut genug ist.

Was passiert in dem Moment, wenn man sagt : Es ist ja NUR ein Nebenjob! Ich selbst reduziere den Nebenjob runter, mache ihn “ weniger wertvoll“. Wenn ihr es nun lest bekommt ihr genau diese Schwingung ab und habt auch , vielleicht nur unterbewusst, den Gedanken : “ So toll ist das nicht es ist ja NUR ein Nebenjob! Leider verbaut man sich mit diesen Schwingungen oft selbst sehr viel und gibt leider diese negative Schwingung weiter und somit kriegen andere Menschen durch ein Posting bei Facebook oder Instagram eine Schwingung, die sie garnicht wollten.

Viele berichten darüber, dass sie sich wesentlich besser fühlen wenn sie von Facebook weg sind. Warum ist das so? Weil 70% aller Postings dort negative Schwingungen haben! Selbst im spirituellen Bereich ist das so – Was ich als spiritueller Mensch sehr traurig finde. Aber auch skeptische Menschen können es mal ausprobieren für nur 2 Wochen! Macht ihr mit?

Wer macht mit?

Es ist eigentlich ganz einfach : Vermeidet das DAGEGEN sein! Vermeidet es in Postings bei Facebook und Instagram! Vermeidet es im Gespräch und am besten auch in Gedanken. Seit mal DAFÜR! Versucht mal 2 Wochen lang so wenig wie möglich das Wort NUR und NICHT zu verwenden. Versucht nicht negative Bilder zu zeigen ( Tierquälerei    z.b. ) zeigt lieber positive Bilder ( Freilaufende Kühe auf der Weide zum Beispiel!  Weniger schimpfen, am besten überhaupt nicht und am besten niemanden beleidigen , was eigentlich selbstverständlich sein sollte. Überdenke alles was du sagst und postest, wenn es geht!

Versucht mal 2 Wochen lang viel die Worte : LIEBE – DANKBARKEIT – ACHTSAMKEIT – AKZEPTANZ zu nutzen. Aber auch weitere positive Worte zu finden. In den kommenden Tagen werde ich hier nochmal darauf eingehen was positive, negative und auch neutrale Worte und Gedanken sind. Und was werdet ihr dann sehen? Ihr werdet dann merken das ihr wesentlich bessere Laune habt, mehr positive Gedanken habt. Und ist es nicht schön zu wissen das man bei anderen positive Schwingungen bringt und nicht negative Energien erzeugt? Ich finde schon!

Ich würde mich freuen wenn ihr mir auf Instagram und Pinterest folgt und       den Blog abonniert. Eure Kathrin

Sicher teilen mit Shariff:

2 Gedanken zu “°Positiv denken ° Warum Worte soviel mehr sind, als nur Worte”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.