Meine Haltung verändert nicht das Aussen, aber es macht etwas in mir!

Wir beklagen uns gerne, wir sind Menschen. Es liegt schon fast in unseren Genen. Wenn das Wetter schlecht ist, dann meckern wir. Wenn das Wetter zu sonnig ist, dann ist es genauso schlimm und wir meckern. Beklagen liegt fast schon in uns, wie das atmen, doch ist es wirklich so schlimm? Sollten wir uns bemühen nicht mehr zu meckern – uns nicht zu beklagen?

Beklage dich nicht

Beklagen ist eigentlich menschlich

Viele Bücher zum Thema Anziehung und Motivation beinhalten das wir uns aufhören müssen, uns zu beklagen. Wir dürfen nicht meckern. Das beklagen an sich ist vollkommen normal. Es ist sogar fast schon förderlich. Wir brauchen diese Phasen um Druck in uns abzubauen.

Doch sollte uns bewusst sein : Wenn wir uns beklagen, dann verändert sich unsere Energie – Unsere Ausstrahlung verändert sich. Das ist ganz gut zu erklären, wenn man sich die derzeitige Situation in der Welt und in Deutschland anschaut. Je mehr sich ein Mensch beklagt über die Maßnahmen der Regierung, um so mehr Menschen scharrt dieser Mensch um sich, die genau in derselben Energie sind. Viele fragen sich ,wie Menschen wie der Wendler so viele Menschen anziehen kann. Das ist vollkommen logisch zu erklären : Er zieht einfach nur die an die sich entweder eh schon beklagen oder er steckt sie indirekt an. Das erfolgt auch durch die Aussenwirkung der Energie des Beklagens.

Viele merken es : Man meckert und erzählt es jeden Tag einer Freundin. Nach spätestens 4 Tagen wird die Freundin anfangen sich über Kleinigkeiten zu beklagen. Die dann immer größer werden. Die Grundenergie war schon vorhanden bei der Freundin, vielleicht hat sie sich geärgert über das Wetter oder über ihre krumme Nase. Dadurch konnte deine Schwingung bei ihr  greifen und sie hat sich “ anstecken“ lassen. 

Beklage dich, aber nicht zu lange

Da du nun weißt, dass du andere mit in deine Energieschwingung ziehen kannst, sollte dir bewusst sein was du ändern musst. Viele werden nun denken : Ich sollte nie wieder mich beklagen! Aber so ist das nicht, denn dadurch erzeugst du nur noch mehr negative Schwingung. Nun denn was machen wir da?

Ein wirklich sinnvoller Tipp ist : Stelle dich vor einem Spiegel, einmal am Tag und stelle den Wecker auf 15 Minuten. Meckere über alles, beklage dich! Wenn der Wecker klingelt dann sage laut STOP! Und sage dir selbst mindestens 15 Dinge, die wirklich toll sind! Versuche nicht zu viel dich bei anderen zu beklagen und versuche Menschen zu meiden, die immer nur klagen und meckern.

Sicher teilen mit Shariff:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.