Es sollte bei sozialen Netzwerken doch eigentlich um Menschen gehen …

Da sind diese rosaroten Wattebilder im Instagramfeed. Alle Bilder schön einheitlich. Die Wohnungen wirken steril, fast wie aus einem Magazin. Die Muttis machen alles 100%ig richtig und händeln Job, Haushalt und Kinder mit links. Diese Influencer sind perfekt und leben ein perfektes Leben und genau das kommt bei Followern und Unternehmen an. Aber ist das wirklich die wahre Welt? Was lösen diese Bilder in den sozialen Netzwerken wirklich aus?

Machen soziale Netzwerke depressiv?

Gerade junge Mädchen orientieren sich ganz massiv an den heutigen Superstars von Instagram. Influencer, die eigentlich ein positives Vorbild sein könnten. Doch was bekommen Mädchen gezeigt? Die perfekte Figur, eher zu dünn, als zu dick. Nahrungsergänzungsmittel und Low Carb sind wichtig , damit man auch so eine perfekte Figur bekommt.

Die Wohnungen perfekt durchgestylt. Es herrscht eine sterile Ordnung und Kinder machen natürlich kein Chaos, die legen die Spielsachen gut angeordnet auf den Teppich.

Ich als ehemalige Essgestörte kann nur sagen : Diese Frauen sind absolut falsche Vorbilder! Diese Vorbilder machen krank! Damals in meinen jungen Jahren, als ich Essstörungen hatte, da waren es die Mädchen in den Magazinen, die perfekt aussahen heute sind es eben die Influencer, die natürlich gleich die perfekte Lösung für ihre Topfiguren mitteilen. Doch in Wirklichkeit sind diese Bilder zu 80% massiv mit Apps bearbeitet. Stunden verbringen diese Menschen damit Bilder zu bearbeiten.

Diese ach so tolle Instagramwelt ist eigentlich ein Bild das komplett falsch ist. Oft merkt man dies aber erst, wenn man selbst in diese Szene eintaucht, so wie ich! Mich hat Instagram eine ganze Weile depressiv gemacht! Genau deswegen schreibe ich heute diesen Beitrag, denn ich hab selbst gemerkt wie die Jagd nach Likes und Followern einen total verrückt machen kann.

Warum mag die Welt mich nicht?

Eine Frage die viele sich stellen, wenn sie in Instagram anfangen. Sie sehen die Influencer, die mit ihren 30 , 40 oder sogar 100k locker und easy ihre 4000 Likes bekommen. Die Influencer, die Unternehmen um sich scharren. Und man fragt sich : “ Bin ich so falsch, weil ich keine 100 Likes zusammen kriege? Sind meine Bilder so hässlich, dass mir keiner folgen will?“

Ich habe mich das viele Jahre gefragt und bin im letzten Jahr sogar daran verzweifelt. Selbstzweifel begannen zu wachsen. Mein Hobby Fotografieren , war nicht mehr so toll. Kann ich vielleicht gar nicht gute Fotos machen? Der tägliche Blick auf meine Statistik frustrierte mich. Das Unternehmen von großen “ Kosmetikboxen“ mir nach 6 Monaten schrieben , das ich durch mangelnde Reichweite kein Kooperationspartner mehr bin, hatte mir dann den Rest gegeben.

Mittlerweile hatte ich doch einen ganz anderen Blick auf Influencer und leider fragte ich mich : “ Sind die Unternehmen wirklich so dumm?“ Merkt keiner was wirklich hinter diesen rosaroten Wattebilder steckt? Merkt niemand woher diese vielen Follower und Likes wirklich kommen?“

Wenn Instagram depressiv macht

Die wahre Welt…..

80% aller Influencer faken ihre Follower und Likes und ja sogar die Reichweite kann gekauft werden! Viele der Follower sind aus der Türkei, die man in riesengroßen Follow for Follow Gruppen bekommt und wenn man dort Admin ist, bekommt man sie sogar ohne zu abonnieren! Likes, Kommentare und Reichweite von Storys werden genauso erschaffen.

Ich persönlich finde es gut bei solchen Gruppen mit deutschen Profilen teilzunehmen, weil auch ich das tue und dadurch tolle Profile kennengelernt habe. Aber tausende von ausländischen Followern? 10 000 Follower aus Indien, Türkei und co, die die Produkte von Unternehmen niemals kaufen werden? Große Kosmetikunternehmen in Deutschland unterstützen genau diese Influencer, die 70% ausländische Follower haben, Warum? Ist das wirklich der Kundenkreis, der erreicht werden soll?

Diese heile Welt hinter den Accounts, ist die echt? Ich kenne viele dieser Influencer und kann sagen : Nein! Bilder sind gestellt, Storys sind durchgedacht und teilweise wird nach Drehbuch gedreht. Ich finde es nicht schlimm, aber es sollte auch nicht als “ Reale Welt “ verkauft werden. Diese Welt der Influencer kennt anscheinend weder Sorgen noch Corona. Denn man wird munter beim shoppen und reisen gezeigt.

In der realen Welt gibt es Pickel, Bad Hair Days, Corona, Sorgen, Traurigkeit, Depression, Geldnot, ……. Ich könnte so weiterschreiben, doch will das jemand bei Instagram wirklich sehen? Wollen Follower wirklich wissen, wie es einen geht? Deswegen schaltet man um, auch ich. Von der traurigen, gestressten Selbstständigen, die derzeit auch um die Existenz kämpft werde ich in wenigen Sekunden zu der Kathrin, die Käffchen trinkt und am Laptop arbeitet. Die Kathrin die durch die Natur spaziert und ihr Leben Bombe findet. Man lernt umzuschalten, doch zeigt es das wahre Leben? Soziale Netzwerke, sollen eigentlich das Leben zeigen! Menschen zeigen, die ein wirkliches Leben haben. Doch sie zeigen nur die halbe Wahrheit, die Wahrheit vor der Realität.

Und weil es das Thema ist : Ich freue mich über reale Follower! Über Menschen, die auch mal das wahre Leben sehen wollen, weil auch das poste ich. Ich freue mich über Likes und ehrliche Kommentare. Hier geht es zu meinem Profil!

Sicher teilen mit Shariff:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.